Aktuell:

Helgoland

Eine Stück deutsche Geschichte

KZ BuchenWad

Gedenkstätte Buchenwlad

Mühlhausen und Baumkronenpfad Hainich; Erfurt; Weimar; Schloss Ettersberg

Thüringen

norbert-jöris.de
norbert-jöris.de

Mühlhausen (Thüringen)

Mühlhausen/Thüringen (von 1975 bis 1991 Mühlhausen Thomas-Müntzer-Stadt) ist die Kreisstadt des Unstrut-Hainich-Kreises und zehntgrößte Stadt in Thüringen. Die Große kreisangehörige Stadt im Nordwesten des Bundeslandes liegt an der Unstrut, einem Nebenfluss der Saale, rund 55 km nordwestlich der Landeshauptstadt Erfurt und nimmt in der Raumordnung des Freistaates Thüringen den Rang eines Mittelzentrums mit Teilfunktionen eines Oberzentrums ein.

Im Mittelalter war Mühlhausen nach Erfurt die zweitmächtigste Stadt im Thüringer Raum.

 

Bekannt ist Mühlhausen auch für sein reichhaltiges historisches Erbe, so war es Wirkungsstätte von Johann Sebastian Bach und Thomas Müntzer sowie bis 1802 Freie Reichsstadt. Von der einstigen Bedeutung zeugen heute noch zahlreiche historische Bauwerke wie die Stadtmauer oder die Marienkirche. Johann August Röbling, der Konstrukteur der Brooklyn Bridge in New York City, stammte aus Mühlhausen.

Baumkronenpfad Hainich

Der Baumkronenpfad Hainich ist der zweitlängste und höchste Baumkronenpfad in Deutschland. Er wurde als zweiter Baumkronenpfad Deutschlands am 26. August 2005 eröffnet und befindet sich auf der Gemarkung von Schönstedt nahe dem Forsthaus Thiemsburg im gleichnamigen Waldgebiet des Hainich, rund zehn Kilometer westlich der Kurstadt Bad Langensalza in Thüringen. Er führt von einer Höhe von 10 m auf 24 m und ist der Fauna im Nationalpark gewidmet. Die zweite 238 m lange Schleife wurde am 14. Mai 2009 eröffnet und gilt dem Urwald selbst.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Norbert Jöris